Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Schöckl

Römerzeitlich-spätantikes Höhenheiligtum

Universitätsinternes Projekt seit 2015

Leitung: Manfred LEHNER

Die römische Fundstelle am und um den Ostgipfel des Schöckl (1423 m ü.M.) ist seit den 1980er Jahren bekannt und wird seit 2015 vom Institut für Antike erforscht: Survey 2015, Probegrabung 2016, Georadar 2017, Lehrgrabung 2017, Grabung 2018.

Die Lehrgrabung 2017 (24. Juli bis 18. August) unter der Leitung von Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.phil. Manfred Lehner hat Hinweise auf einen Kultplatz und ein römisches Gebäude erbracht.

Die Grabung 2018 hat weitere Baustrukturen und Hinweise auf die Stratigraphie erbracht.

Der Fundplatz wird derzeit auch von R. Pritz im Rahmen seiner Dissertation bearbeitet (Arbeitstitel: Pagane Höhenheiligtümer der Römerzeit am südöstlichen Alpenrand ausgehend von den Funden und Befunden am Schöckl bei Graz).

Hier finden Sie weiterführende Informationen:

Die Schöckl-Grabung in der Presse:

 

Kontakt

Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.phil.

Manfred Lehner

Telefon:+43 (0)316 380 - 8124

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.