Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Zypern - Plastik

Porträt-, Votiv- und Grabplastik aus Zypern

Universitätsinternes Projekt

Projektleitung: Gabriele KOINER

Die Erforschung zyprischer Skulptur von der klassischen bis zur römischen Zeit ist seit mehreren Jahren ein Forschungsschwerpunkt am Institut für Antike.

Im Rahmen der Projekte sollen die Skulpturen unter verschiedenen Aspekten beleuchtet werden, dazu zählen u. a. Typologie und deren Vergleichbarkeit in verschiedenen Materialien, Datierung, Verwendung, Aufstellung, gesellschaftliche Relevanz, Werkstätten, Vergleiche in und außerhalb Zyperns in Hinsicht auf Typologie, Stilistik und Kontexte, auch regionaler Besonderheiten, sowie die Frage nach möglichen Vorbildern und der Mobilität von Bildhauern. des Projekts sollen die hellenistische und römische Skulptur in Zypern neuerlich analysiert und auf Aspekte wie Stilistik, Typen, Datierung, aber auch Aufstellung und soziale Kontexte untersucht werden. 3D-Scans sowie Farbuntersuchungen sollen die Rekonstruktion der Skulpturen unterstützen.

1) Tagungen:

Im Rahmen dieses Forschungsschwerpunktes wurden folgende Tagungen an der Universität Graz organisiert:

2) Literatur/Bibliography

Aus diesem Forschungsschwerpunkt sind bisher zahlreiche Arbeiten und Publikationen hervorgegangen.

3) Cypriots in Stone and Terracotta. Ancient Sculptures from Nicosia and Surroundings – ein Projektantrag, der beim Österreichischen Forschungsfonds eingereicht wurde und der die systematische Aufnahme, Analyse und Kontextualisierung von antiken Skulpturen unterschiedlicher Materialgattungen aus dem antiken Ledra (heute Nikosia) und seiner unmittelbaren Umgebung zum Ziel hat. Dieser Projektantrag wurde vom Dekanat der Geisteswissenschaftlichen Fakultät gefördert (Zyprioten in Stein und Ton. Antike Skulpturen aus dem Bezirk von Nicosia/Zypern).

Kontakt

Mag. Dr.phil.

Gabriele Koiner

Telefon:+43 (0)316 380 - 8120

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.